Verschiedenes

Jutta und Alban Hürlimann sehen sich als Vermittler zwischen Schmuck und Mensch. Im Schmuckforum sind ausgesuchte Stücke von internationalen SchmuckgestalterInnen zu entdecken. Da sehen Sie Edles und Experimentelles, Barockes und Futuristisches, raffinierte Spielereien und clevere Recycling-Ideen. Das Material reicht von Gold über Stahl bis zu Porzellan und Papiermaché. Allen GestalterInnen gemeinsam ist die konsequente Umsetzung der Idee, verbunden mit handwerklichem Können.

 

Kurzbiographie                    Alban Hürlimann Geb. 1953 in Zug.

Ausbildung / Anerkennungen

1969 – 73        Goldschmiedlehre in Luzern

1974                Studienaufenthalt in Vancouer

1975                Schule für Gestaltung, Zürich: Kasse für Schmuck und Gerät

1978                Assisten an der Klasse für Schmuck und Gerät

1979                Atelier in Zürich

Mitbegründer der Schmuckgalerie bijolu’terrible

1984                Schmuckforum Zürich

1977+81         Eidgenössiches Stipendium für angewandte Kunst

1981                Leistungspreis des Kantons Zug

1985                Schmuck für Kopf und Haar, (Anerkennung)

 

Ausstellungen

1979                Galerie Artium Basel

1979                „23 Aristes Bijuters-Joalliers“ Galerin Henry Meyer, Lausanne

1980+82         Galeri am Fischmarkt, Zug

1981                Galerie Lou Worbswede

1981                „750 Jahre Züricher Gold und Silberschmiedehandwerk Helmhaus, Zürich

1982                Jewellery Redifined Britisch Craftscoucil, London

1983                International Jewelry Art Exhibition, Tokio

1984                Artist Orafi Svizzeri, Galeri Cubo, Lugano

Kunsthandwerk Schweiz, Kornhaus Bern

1985                „Bijou frontal“, Gewerbemuseum Basel

Schmuck für Kopf und Haar Schmuckmuseum Pforzheim

1986                Galerie am Graben, Wien

1988                Ausstellung Cubo Lugano

1989                Werkstattgalerie Sindelfingen

1990/10           Beteiligung an diversen Ausstellungen im In und Ausland.

2012                Entfesselt Schmuck ohne Grenzen, Museum Bellerive. Zürich

2015                Zug ist Schmuck